Mai

Sonntag, 05.05., 13 Uhr Queerfeministischer Brunch

Wir möchten einen Raum schaffen, in dem wir uns bei Plausch und Schmaus über queerfeministische Themen austauschen und uns gegenseitig unterstützen können. Je nach Interesse und Kapazitäten der Menschen, die den Brunch besuchen, können daraus auch Aktivitäten und Aktionen zu queerfeministischen Themen entstehen. Wer darüber hinaus noch mehr Interesse daran hat, was Inhaltliches mitzugestalten, kann uns gerne auf die Orgatreffen der Brunchgruppe ansprechen. Der Brunch ist als Schutzraum für unbefangenen Austausch ohne Cis-Männer gedacht.

Eine schöne Erklärung, warum Räume für Cis-Männer geschlossen, aber Trans-offen sein können, gibt es bei der TLF-Kneipe im AZ Mülheim :http://az-muelheim.de/tlfkneipe/?page_id=17

Dienstag, 07.05. 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Donnerstag, 09.05., 14 Uhr Bürokratie-Sprechstunde / Bureaucracy Support

{English below}

Sind Sie unsicher, ob Sie Schreiben von Ämtern, Behörden, Firmen oder Vermietern richtig verstehen? Wissen Sie manchmal nicht, wie sie reagieren können und was als nächstes zu tun ist?
Wir leisten gerne und kostenlos erste Hilfe bei Fragen zu Ihrem Papierkram. Egal, ob es um Probleme mit dem Jobcenter, Ausländeramt, der Schule, dem Vermieter oder Ähnliches geht: Wir schauen uns Ihre Situation gemeinsam an und versuchen, Lösungswege zu finden oder Sie an andere fachkundige Beratungsstellen weiterzuleiten.
Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen verfügen über gute Sprachkenntnisse mindestens in Deutsch und Englisch, bei Bedarf bringen Sie gerne eine vertraute Person zum Übersetzen mit.

Are you unsure whether you correctly understand  letters from local authorities, companies or landlords? Do you sometimes not know how to answer and what to do next ?
We are happy to provide you with support free of charge concerning any questions you may have about your paperwork. No matter whether it’s a matter with  the job centre, immigration authorities, school, landlords or  something else:  We have a look at the documents you need to understand and to answer. We consider what to do next. We try to find solutions or forward you to other expert advice centres.
Our volunteers speak German and English. If required, you are welcome to bring a trusted person with you to translate.

Freitag, 10.05., 16 Uhr Das Alibi-Café

Verschiedene leckere Kaffeespezialitäten gegen Spende und Quatschen.

Samstag, 11.05., 19 Uhr Poetic Outlawz

Es ist eine Lesung. Es ist im Alibi. Es fordert Alkohol. Es fordert Worte und wir laden ein. Pathos oder analytische Sachlichkeit, Transgression oder Verwirrung oder alles zusammen, alkoholgeschwängert und rauchend, mal mit mal ohne musikalische Untermalung, ohne Verwertungszwang und mit aller solidarischen Hingabe wollen wir Literatur, Poesie oder sonst wie Artverwandtes teilen, vortragen, im Stillen lesen oder diskutieren, ob nun selbst Geschriebenes, auf unbekannten Weblogs Gefundenes, Stars des Underground oder Klassiker aus dem Deutschunterricht.
Lest, lest vor, hört zu, trinkt, trinkt mehr und lasst euch treiben in einem Meer von billigem Hansa und melodischen Saxophonklängen.

Dienstag, 14.05., 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen flicken, reparieren umbauen und was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vor hast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY Prinzip funktionieren und durch gemeinsames schrauben, rauchen, trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrendem Fahrrad führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiter kommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern, und fahrbereiten Rädern rum was ihr am besten gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt. Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.

Dienstag, 14.05. 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 17.05., 20 Uhr Alibi-Tresen

Liebe Menschen, wir laden euch ♥lich zum Alibi-Tresen im neuen Alibi ein-zum neu Kennenlernen, alte Bekannte treffen oder einfach zum rumhängen und Kaltgetränke genießen. Wie immer werden wir Getränke gegen Spende und was Leckeres zu snacken für euch bereit stellen.

Dienstag, 21.05. 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Donnerstag, 23.05., 14 Uhr Bürokratie-Sprechstunde / Bureaucracy Support

{English below}

Sind Sie unsicher, ob Sie Schreiben von Ämtern, Behörden, Firmen oder Vermietern richtig verstehen? Wissen Sie manchmal nicht, wie sie reagieren können und was als nächstes zu tun ist?
Wir leisten gerne und kostenlos erste Hilfe bei Fragen zu Ihrem Papierkram. Egal, ob es um Probleme mit dem Jobcenter, Ausländeramt, der Schule, dem Vermieter oder Ähnliches geht: Wir schauen uns Ihre Situation gemeinsam an und versuchen, Lösungswege zu finden oder Sie an andere fachkundige Beratungsstellen weiterzuleiten.
Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen verfügen über gute Sprachkenntnisse mindestens in Deutsch und Englisch, bei Bedarf bringen Sie gerne eine vertraute Person zum Übersetzen mit.

Are you unsure whether you correctly understand  letters from local authorities, companies or landlords? Do you sometimes not know how to answer and what to do next ?
We are happy to provide you with support free of charge concerning any questions you may have about your paperwork. No matter whether it’s a matter with  the job centre, immigration authorities, school, landlords or  something else:  We have a look at the documents you need to understand and to answer. We consider what to do next. We try to find solutions or forward you to other expert advice centres.
Our volunteers speak German and English. If required, you are welcome to bring a trusted person with you to translate.

Freitag, 24.05., 16 Uhr Das Alibi-Café

Verschiedene leckere Kaffeespezialitäten gegen Spende und Quatschen.

Dienstag, 28.05., 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen flicken, reparieren umbauen und was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vor hast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY Prinzip funktionieren und durch gemeinsames schrauben, rauchen, trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrendem Fahrrad führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiter kommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern, und fahrbereiten Rädern rum was ihr am besten gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt. Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.

Dienstag, 28.05. 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 31.05., 19 Uhr Buchvorstellung: Strafe und Gefängnis. Theorie, Kritik, Alternativen.

Rehzi Mahlzahn stellt den Sammelband “Strafe und Gefängnis
Theorie, Kritik, Alternativen.” vor:

Obwohl Strafe ein Kern von Herrschaft ist, weil sie immer Institutionen bedarf, die sie ausführen, und immer bedeutet, dass sich ein Individuum über das andere erhebt, ist die Kritik der Strafe und des Gefängnisses als zentrale Strafinstitution moderner Gesellschaften in linken Kreisen eine Seltenheit. Noch weniger als über Strafe und Gefängnis wird aber über mögliche Alternativen gesprochen, geschweige denn Entsprechendes ausprobiert.
Dieses Einführungswerk soll hier Abhilfe schaffen. Der Sammelband vereint zum ersten Mal Kritik an Strafe und Gefängnis mit einer Präsentation möglicher Alternativen für ein linkes Publikum. Neben Vorstellungen von Straftheorien und kritischer Kriminologie stehen Beiträge über Gefängniskritik, Wortmeldungen aus dem Gefängnis und Gedankenspiele zu seiner Abschaffung. Mit den Konzepten Restorative Justice und Transformative Justice — zu deutsch irgendetwas zwischen «heilende Gerechtigkeit» und «transformierende Unrechtsbewältigung» — werden handfeste Alternativen aufgezeigt. Wissenschaftliche, essayistische und politisch-aktivistische Beiträge ergänzen dabei einander.