Juni

Sonntag, 2.6., 13 Uhr Queerfeministischer Brunch

Wir möchten einen Raum schaffen, in dem wir uns bei Plausch und Schmaus über queerfeministische Themen austauschen und uns gegenseitig unterstützen können. Je nach Interesse und Kapazitäten der Menschen, die den Brunch besuchen, können daraus auch Aktivitäten und Aktionen zu queerfeministischen Themen entstehen. Wer darüber hinaus noch mehr Interesse daran hat, was Inhaltliches mitzugestalten, kann uns gerne auf die Orgatreffen der Brunchgruppe ansprechen. Der Brunch ist als Schutzraum für unbefangenen Austausch ohne Cis-Männer gedacht.

Eine schöne Erklärung, warum Räume für Cis-Männer geschlossen, aber Trans-offen sein können, gibt es bei der TLF-Kneipe im AZ Mülheim :http://az-muelheim.de/tlfkneipe/?page_id=17

Dienstag, 04.06., 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Mittwoch, 05.06., 19 Uhr Plenum von Klimavernetzung Ruhr

Freitag, 07.06., 20 Uhr Antifantasia feat. Mr Maribel #darkwork

Eine szenische Lesung mit Musik.
Von Die Joscha Hendrix Ende.
Musik MR Maribel.

Träum schön! Der Geist ist unsichtbare Arbeit. #darkwork

Samstag, 08.06., und Sonntag, 09.06., 16 Uhr Portraits in a cube

{english below}

Fotosprache ist eine Methode, um auf tiefe metaphorische Ausdrücke, Erinnerungen und Lebenserfahrungen hinzuweisen. Jeder Teilnehmer ist eingeladen, aus einer Reihe von Schwarz-Weiß-Fotos eine oder mehrere Fotografien auszuwählen, die die Phantasie mit Symbolkraft fördern, die jeden Betrachter auf einzigartige Weise ansprechen.

Portraits in a cube würden diese besondere menschliche Interaktion darstellen, die auf dem Teilen von Ideen und Erfahrungen basiert, die durch ein Foto gefördert (provoziert) werden können.

Die Teilnahme ist begrenzt, bitte melden Sie sich per E-Mail mit dem Präferenzdatum an. project.cube@gmail.com

Photo-language is a method used to point out deep metaphorical expressions, memories and life experiences. Each participant is invited to choose one or more photographs from a set of black and white photos . These images encourage the imagination with symbolism that speaks to each viewer in unique ways .

Portraits in a cube would represent this special human interaction which is based on sharing ideas and experiences that could be encouraged “provoked” by one photograph.

Participation is limited, please register per email with the preference date. project.cube@gmail.com

Project crew : Sam Youssef & Fadi Elias

Dienstag, 11.06., 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.

Dienstag, 11.06., 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Donnerstag, 13.06., 14 Uhr Bürokratie-Sprechstunde

{Englisch below}

Sind Sie unsicher, ob Sie Schreiben von Ämtern, Behörden, Firmen oder Vermietern richtig verstehen? Wissen Sie manchmal nicht, wie sie reagieren können und was als nächstes zu tun ist?
Wir leisten gerne und kostenlos erste Hilfe bei Fragen zu Ihrem Papierkram. Egal, ob es um Probleme mit dem Jobcenter, Ausländeramt, der Schule, dem Vermieter oder Ähnliches geht: Wir schauen uns Ihre Situation gemeinsam an und versuchen, Lösungswege zu finden oder Sie an andere fachkundige Beratungsstellen weiterzuleiten. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen verfügen über gute Sprachkenntnisse mindestens in Deutsch und Englisch, bei Bedarf bringen Sie gerne eine vertraute Person zum Übersetzen mit.

Are you unsure whether you correctly understand letters from local authorities, companies or landlords? Do you sometimes not know how to answer and what to do next ?
We are happy to provide you with support free of charge concerning any questions you may have about your paperwork. No matter whether it’s a matter with the job centre, immigration authorities, school, landlords or something else: We have a look at the documents you need to understand and to answer. We consider what to do next. We try to find solutions or forward you to other expert advice centres. Our volunteers speak German and English. If required, you are welcome to bring a trusted person with you to translate.

Freitag, 21.06., 13 Uhr Resist.Reclaim.Revolt. Queerfeministisches Sommerlabor für FLINT FrauenLesbenInterNicht-BinäreTrans*-Menschen)

ACHTUNG: findet nicht im Alibi, sondern im AZ Mülheim statt.

Vom 21. – 23. Juni organisieren wir im AZ Mülheim, ein queerfeministisches Sommerlabor für FLINT*s (FrauenLesbenInterNicht-BinäreTrans*-Menschen). 

Nach drei queerfeministischen Vernetzungstreffen im Ruhrgebiet, möchten wir uns diesen Sommer gleich mehrere Tage mit euch treffen. Es gibt Vorträge, Gesprächsrunden, Workshops, Konzert, Party, eine Filmnacht und viel Raum sich kennenzulernen, sich auszutauschen und zu feiern.

Das queerfeministische Sommerlabor mit seinem Motto Resist.Reclaim.Revolt. ist ein Austausch- und Erfahrungsraum. Es soll geforscht und analysiert, ausprobiert und experimentiert werden. Wir wollen Gelegenheiten für zwischenmenschliche Begegnung, kreativen Widerstand, Empowerment und Rebellion im Kleinen sowie im Großen bieten.

Wir möchten einen Raum schaffen, für alle FLINT*s die von Sexismus betroffen sind oder waren. Uns ist es wichtig, auch weitere Diskriminierungen außer Sexismus in den Blick zu nehmen. Die Räumlichkeiten, in denen ein Großteil der Programmpunkte stattfinden wird, sind ebenerdig zugänglich. Viele der Workshops können auch von Menschen besucht werden, die nicht (gut) Deutsch sprechen. Wir bieten an, einen PoC Empowerment Raum einzurichten, in dem sich von Rassismus betroffene Personen in einem Safer Space untereinander austauschen und vernetzen können. Kinder sind bei uns willkommmen: wenn ihr eine Kinderbetreuung braucht, meldet euch.

Auch bei anderen Fragen, Wünschen und Anmerkungen, sind wir unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen: queerfeministischevernetzung@riseup.net

Ihr könnt zu einzelnen Workshops kommen oder gleich das ganze Wochenende bleiben.  Wir laden euch herzlich ein!

Dienstag, 18.06., 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Dienstag, 25.06., 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.

Dienstag, 25.06., 19 Uhr Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Mittwoch, 26.06., 18 Uhr Jineolojî -die Wissenschaft der Frau

Jineolojî – die Wissenschaft der Frau für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit!

Jineolojî ist aus der kurdischen Freiheitsbewegung entstanden und ist die Wissenschaft der Frauen.
(Jineolojî im Kurdischen: jin = Frau + lojî = Wissenschaft. Aber auch jiyan = Leben)
Es ist also die Wissenschaft von der Frau, für die Frau und für ein freies Leben.

In den letzten 10 Jahren wurde die Jineolojî als radikale Wissenschaft der Frau, entwickelt, vertieft und erweitert.
Die Jineolojî baut auf dem Konzept des demokratischen Konföderalismus auf, der derzeit in Rojava (Nordostsyrien) in die Praxis umgesetzt wird. Die Jineolojî versucht weit gefächerte Lösungsperspektiven zur kapitalistischen Moderne zu entwickeln, da sie sich nicht nur auf die Frau an sich konzentriert, sondern aus weiblicher Sicht die Gesellschaft in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft betrachtet.

Die Veranstaltung ist eine Einführung in die Jineolojî bei der herausgearbeitet werden soll, wie die Wissenschaft der Frau auch
außerhalb des Gebietes Rojava für gesellschaftlichen Wandel und den Kampf für Freiheit von Bedeutung ist. Wir möchten gemeinsam
besprechen, was europäische linke Gruppierungen von ihr lernen können und wie internationale Solidarität gelebt werden kann.
Hierzu soll es neben einem Input ausreichend Raum für Fragen, Vorschläge, Kritik und Diskussion geben.

Jeder ist herzlich willkommen, im besonderen aber FLTI* aller Backgrounds.

Es wir eine halbe Stunde Pause und etwas zu essen geben.

Ohne die Freiheit der Frau, kann auch keine soziale Freiheit entstehen! Sie ist so zu sagen das Fundament für das Erreichen eines lebenswerten kollektiven Lebens.

Donnerstag, 27.06., 14 Uhr Bürokratie-Sprechstunde

{Englisch below}

Sind Sie unsicher, ob Sie Schreiben von Ämtern, Behörden, Firmen oder Vermietern richtig verstehen? Wissen Sie manchmal nicht, wie sie reagieren können und was als nächstes zu tun ist?
Wir leisten gerne und kostenlos erste Hilfe bei Fragen zu Ihrem Papierkram. Egal, ob es um Probleme mit dem Jobcenter, Ausländeramt, der Schule, dem Vermieter oder Ähnliches geht: Wir schauen uns Ihre Situation gemeinsam an und versuchen, Lösungswege zu finden oder Sie an andere fachkundige Beratungsstellen weiterzuleiten. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen verfügen über gute Sprachkenntnisse mindestens in Deutsch und Englisch, bei Bedarf bringen Sie gerne eine vertraute Person zum Übersetzen mit.

Are you unsure whether you correctly understand letters from local authorities, companies or landlords? Do you sometimes not know how to answer and what to do next ?
We are happy to provide you with support free of charge concerning any questions you may have about your paperwork. No matter whether it’s a matter with the job centre, immigration authorities, school, landlords or something else: We have a look at the documents you need to understand and to answer. We consider what to do next. We try to find solutions or forward you to other expert advice centres. Our volunteers speak German and English. If required, you are welcome to bring a trusted person with you to translate.