August

Donnerstag, 01. August, 19:00 Offenes Alibi-Plenum

Gruppen, die sich bereits im Alibi treffen sowie Einzelpersonen, die Interesse daran haben, sich im Alibi einzubringen, sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen, um sich untereinander und mit den bereits aktiven Personen auszutauschen. Hier könnt ihr erfahren, was im Alibi los ist, was demnächst ansteht und wie ihr euch selbst einbringen könnt.

Freitag, 02. August, 18:00 Ho*me LGBTIQ Refugees & friends

Hi friends! We want to invite you to our regular Ho*Me gathering.
Let’s talk, chill and have some delicious food. We will meet at Alibi Essen (Holzstr.12)

//HO*ME is a space for LGBTIQA*-Refugees & friends

Dienstag, 06. August, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Mittwoch, 07. August, 19:00 Klimavernetzung Ruhr

Zusammenschluss der Klimagerechtigkeitsbewegung aus verschiedenen politischen Strömungen im Ruhrgebiet. System Change, not Climate Change!
Alle Menschen die Interesse haben sind herzlich eingeladen.

Freitag, 09. August, 16:00 Das Alibi-Café

Verschiedener leckerer Kaffee gegen Spende und quatschen

Sonntag, 11. August, 18:00 Soli-Buffett für Repressionskosten

Wir stellen am Sonntag, den 11. August ab 18 Uhr ein üppiges Buffet mit köstlichem Essen für euch zusammen, um Spenden für Repressionskosten zu sammeln.

Spendenempfehlungen:
5 € decken die Kosten
10 € wären spitze
15 € HAMMER!

Passende Getränke gibt es natürlich auch 😉

Dienstag, 13. August, 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern und fahrbereiten Rädern rum, was ihr (im besten Fall) gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt.
Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.

Dienstag, 13. August, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 16. August, 18:30 Vortrag: Rojava verteidigen

Vortrag:
Die Referentin wird persönliche Eindrücke aus Rojava schildern und uns eine Vorstellung zu der aktuellen Lage ermöglichen. Im Anschluss möchten wir gemeinsam überlegen, was wir hier vor Ort tun können, um uns aktiv solidarisch zu zeigen.
Was bedeutet ein Angriff auf Rojava für uns? Wie können wir uns solidarisch zeigen und einen intersektionalen Feminismus leben

Zu Rojava:
Die nun sieben Jahre zurückliegende Revolution in Rojava hat ein basisdemokratisches System geschaffen, in dem Millionen von Menschen unterschiedlicher Ethnien und Religionen friedlich zusammenleben. Maßgeblicher Bestandteil dieses Systems bildet der Anspruch an die Befreiung der Geschlechter.
Den Verteidigungskräften Rojavas YPJ & YPG ist die erfolgreiche Zerschlagung der mörderischen Daesh (IS) zu verdanken. Zur Zeit dieser Kämpfe gingen viele Bilder der YPJ & YPG um die Welt,
in der gesamten Linken war eine deutliche Solidarität zu spüren.

Aktuelle Lage:
Seit einigen Wochen erreichen uns immer wieder Informationen über die „Zuspitzung“ der Lage in und um Nord-Ostsyrien. Die autonome Föderation Nordsyrien – Rojava ist in akuter Gefahr! Die militärischen Interventionen unter der faschistischen AKP-Regierung Erdogans schreiten voran und bombardieren bereits Dörfer in Südkurdistan (Irak) und auch Seba, Orte, in die viele schutzsuchende Menschen aus Afrîn geflüchtet sind. Erdogan spricht dabei von der Errichtung einer „Sicherheitszone“, diese ist jedoch als Verschleierung einer anti-kurdischen Kriegskampagne zu verstehen.

Freitag, 16. August, 21:00 Alibi-Tresen

! ACHTUNG: Der Ho*me LGBTIQ-Treff findet NICHT, wie falsch auf den Alibi-Flyern angegeben, auch am 3. Freitag im Monat statt, sondern nur am 02. August !

Liebe Menschen, wir laden euch ♥lich zum Alibi-Tresen im neuen Alibi ein-zum neu Kennenlernen, alte Bekannte treffen oder einfach zum rumhängen und Kaltgetränke genießen. Wie immer werden wir Getränke gegen Spende und vielleicht auch etwas Leckeres zu snacken für euch bereit stellen

Dienstag, 20. August, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 23. August, 16:00 Das Alibi-Café

Verschiedener leckerer Kaffee gegen Spende und quatschen

Donnerstag, 22. August 18:00 bis Sonntag, 25. August, 19:00 Kreisch! – Festival für Straßenkünste

!!! Achtung, nicht im Alibi, sondern in der Galerie Clowns und Pferde (Frankfurterstr. 33, 45145 Essen) !!!

Programm und Infos hier: Kreisch! – Festival für Straßenkünste

Freitag, 23. August, 17:00 Demo gegen Rechtsruck und Polizeigewalt

Am Freitag, den 23. August, wollen wir im Rahmen des Kreisch! – Festival für Straßenkünste gemeinsam durch Frohnhausen demonstrieren. Straßenkünste, darunter verstehen wir nicht Street Art im engen Sinne, sondern alle Aktionen, mit denen wir uns den öffentlichen Raum für eine widerständige, kreative und emanzipatorische Politik aneignen. Denn der grassierende Rechtsruck und die Zuspitzung politisch motivierter polizeilicher Repressionen äußern sich auch in Essen – in Plakaten oder Stickern der Identitären Bewegung und anderer rechter Organisationen, in verdachtsunabhängigen Kontrollen von Menschen, die nach Migrationshintergrund aussehen, in regelmäßigen Razzien in Cafés und Sisha Bars, in den beiden Fällen tödlicher Schüssen der Polizei auf Geflüchtete in Altendorf und Altenessen. Die sogenannten „Steeler Jungs“, denen auch Seiten der Polizei selbst Verbindungen und Überschneidungen zu Hooligan- und Rockerszene nahegelegt werden, die Hetze gegen Geflüchtete und Andersdenkende verbreiten, können Woche für Woche ungehindert durch den Stadtteil marschieren, während die Gegenproteste von der Polizei eingehegt und von den Mitgliedern der „Steeler Jungs“ selbst verfolgt werden. Gewalt gegen Demonstrant*innen, die sich rechten Aufmärschen entgegenstellen, ist auch bundesweit an der Tagesordnung, wie sich allein in den letzten Monaten in Dortmund und Kassel bewiesen hat. Linke Freiräume und Projekte werden angegriffen; Anfang Juni wurden im Zuge eines Polizeieinsatz am AZ Mülheim Mitarbeiter*innen schikaniert, verletzt und sexistisch behandelt.
Wir sehen dies alles als Teil eines fortschreitenden gesellschaftlichen Rechtsrucks, in dem ein Klima der Angst und Einschüchterung erzeugt und Räume, in denen sich Menschen frei von Diskriminierungen und Zwängen entfalten können, zurück gedrängt werden. Dem stellen wir uns mit dem kontinuierlichen Einsatz für freie Kultur und gegen jegliche menschenfeindlichen Umtriebe entgegen. Wir treten weiterhin für antifaschistische, selbstbestimmte Freiräume ein – auch über diesen Abend hinaus. Lasst uns auf die Straße gehen, um gemeinsam für ein gutes Leben für Alle zu streiten!

Los geht es am S-Bahnhof Essen West.

Dienstag, 27. August, 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern und fahrbereiten Rädern rum, was ihr (im besten Fall) gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt.
Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.