Oktober

Dienstag, 01. Oktober, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Donnerstag, 03. Oktober, 19:00 Offenes Alibi-Plenum

Gruppen, die sich bereits im Alibi treffen sowie Einzelpersonen, die Interesse daran haben, sich im Alibi einzubringen, sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen, um sich untereinander und mit den bereits aktiven Personen auszutauschen. Hier könnt ihr erfahren, was im Alibi los ist, was demnächst ansteht und wie ihr euch selbst einbringen könnt.

Freitag, 04. Oktober, 18:00 Ho*me LGBTIQ Refugees & friends

Hi friends! We want to invite you to our regular Ho*Me gathering. Let’s talk, chill and have some delicious food. We will meet at Alibi Essen (Holzstr.12)

//HO*ME is a space for LGBTIQA*-Refugees & friends

Sonntag, 06. Oktober, 13:00 Queerfeministischer Brunch

Wir möchten einen Raum schaffen, in dem wir uns bei Plausch und Schmaus über queerfeministische Themen austauschen und uns gegenseitig unterstützen können. Je nach Interesse und Kapazitäten der Menschen, die den Brunch besuchen, können daraus auch Aktivitäten und Aktionen zu queerfeministischen Themen entstehen. Wer darüber hinaus noch mehr Interesse daran hat, was Inhaltliches mitzugestalten, kann uns gerne auf die Orgatreffen der Brunchgruppe ansprechen. Der Brunch ist als Schutzraum für unbefangenen Austausch ohne Cis-Männer gedacht.

Eine schöne Erklärung, warum Räume für Cis-Männer geschlossen, aber für Transmäner offen sein können, gibt es bei der TLF-Kneipe im AZ Mülheim :http://az-muelheim.de/tlfkneipe/?page_id=17

Dienstag, 08. Oktober, 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern und fahrbereiten Rädern rum, was ihr (im besten Fall) gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt.
Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.

Dienstag, 08. Oktober, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 11. Oktober, 16:00 Das Alibi-Café

Verschiedener leckerer Kaffee gegen Spende und Quatschen.

Montag, 14. Oktober, 19:00 Offenes Performance-Training

Beim offenen Performance-Training machen wir gemeinsam Übungen ♥ Wir lernen uns Blicken zu stellen, Haltung auszuhalten, Posen und Gesten zu verwenden. Wir lernen den Einsatz von Stimme und Sprache und Musik. Wir lernen den Umgang mit Unsicherheiten, Unerwartetem und die Möglichkeiten und Grenzen von Improvisation.

Das Performance-Kollektiv Gruppe Gesprächsbereitschaft sieht sich als politisches Aktions-Street-Art-Theater Ensemble. Die künstlerische Fragestellung ist “wie können wir uns im öffentlichen Raum frei bewegen”. Am wichtigsten ist uns das Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden der Performer*innen und ein gemeinsamer, sorgsamer und umsichtiger Umgang mit den Grenzen und Risiken von künstlerischer Praxis.

Die Trainings richten sich an Menschen aller Altersgruppen, ob mit oder ohne Vor-Erfahrung. Wichtig ist uns allein die Bereitschaft aufeinander Rücksicht zu nehmen und einen solidarischen Umgang zu finden.

Die Trainings werden von der Performancekünstler*in Die Joscha Hendrix Ende vorbereitet, die seit 15 Jahren Kunst im öffentlichen Raum macht. Wir freuen uns auf euch! Die Teilnahme ist kostenlos.

Wenn ihr Interesse habt, schreibt gerne an jxende@gmail.com
Eine Teilnahme ist aber auch spontan möglich.

Die Trainings werden gefördert von der LAG Soziokultur NRW

Dienstag, 15. Oktober, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 18. Oktober, 20:00 Alibi-Tresen

! ACHTUNG: Der Ho*me LGBTIQ-Treff findet NICHT, wie falsch auf den Alibi-Flyern angegeben, auch am 3. Freitag im Monat statt, sondern nur am 06. September !

Liebe Menschen, wir laden euch ♥lich zum Alibi-Tresen im neuen Alibi ein-zum neu Kennenlernen, alte Bekannte treffen oder einfach zum rumhängen und Kaltgetränke genießen. Wie immer werden wir Getränke gegen Spende und vielleicht auch etwas Leckeres zu snacken für euch bereit stellen.

Dienstag, 22. Oktober, 16:30 Fahrradwerkstatt

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat öffnet das Alibi die Garagentore zum gemütlichen und gemeinsamen Flicken, Reparieren, Umbauen oder was du sonst noch so mit deinem Fahrrad vorhast.

Die Fahrradwerkstatt soll nach dem DIY-Prinzip funktionieren und durch gemeinsames Schrauben, Rauchen und Trinken zu einem schönen Nachmittag und im besten Falle wieder fahrenden Fahrrädern führen. Wenn du selbst mal nicht mehr weiterkommst mit deinem Rad, dir das nötige Werkzeug fehlt, oder du einfach gern mit anderen zusammen basteln möchtest, komm einfach ab 16:30 im Alibi vorbei!

Werkzeug ist vor Ort und kann von allen benutzt werden.
Im Alibi liegt auch einiges an gebrauchten Ersatzteilen, Schlachträdern und fahrbereiten Rädern rum, was ihr (im besten Fall) gegen eine kleine Spende für Werk- und Flickzeug mitnehmen könnt.
Gerne könnt ihr auch Teile, Werkzeuge etc. mitbringen.

Dienstag, 22. Oktober, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen

Freitag, 25. Oktober, 16:00 Das Alibi-Café

Verschiedener leckerer Kaffee gegen Spende und Quatschen.

Montag, 28. Oktober, 19:00 Offenes Performance-Training

Beim offenen Performance-Training machen wir gemeinsam Übungen ♥ Wir lernen uns Blicken zu stellen, Haltung auszuhalten, Posen und Gesten zu verwenden. Wir lernen den Einsatz von Stimme und Sprache und Musik. Wir lernen den Umgang mit Unsicherheiten, Unerwartetem und die Möglichkeiten und Grenzen von Improvisation.

Das Performance-Kollektiv Gruppe Gesprächsbereitschaft sieht sich als politisches Aktions-Street-Art-Theater Ensemble. Die künstlerische Fragestellung ist “wie können wir uns im öffentlichen Raum frei bewegen”. Am wichtigsten ist uns das Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden der Performer*innen und ein gemeinsamer, sorgsamer und umsichtiger Umgang mit den Grenzen und Risiken von künstlerischer Praxis.

Die Trainings richten sich an Menschen aller Altersgruppen, ob mit oder ohne Vor-Erfahrung. Wichtig ist uns allein die Bereitschaft aufeinander Rücksicht zu nehmen und einen solidarischen Umgang zu finden.

Die Trainings werden von der Performancekünstler*in Die Joscha Hendrix Ende vorbereitet, die seit 15 Jahren Kunst im öffentlichen Raum macht. Wir freuen uns auf euch! Die Teilnahme ist kostenlos.

Wenn ihr Interesse habt, schreibt gerne an jxende@gmail.com
Eine Teilnahme ist aber auch spontan möglich.

Die Trainings werden gefördert von der LAG Soziokultur NRW

Dienstag, 29. Oktober, 19:00 Treffen von Aufstehen gegen Rassismus Essen